Wir sind nur Sklaven

Es gibt keine Staatsnoten, sondern nur Banknoten. Wenn der Staat Geld benötigt, ist er auf Banknoten angewiesen, die von den Banken ausgegeben werden. An der Spitze der Hierarchie stehen also nicht die Staaten, sondern die Banken. Jeder Staat, und damit jeder Bürger, ist somit von den Banken abhängig und muss sich bei diesen zwangsweise direkt oder indirekt verschulden, um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Wer aber verschuldet ist, ist natürlich nicht frei, sondern muss die Bedingungen des Gläubiger erfüllen. Etwas provokant formuliert kann man sagen, dass wir alle Sklaven der Banken sind.
Damit alle Menschen wirklich frei sein können, benötigen wir ein anderes Geldsystem. Weder „Rettungspakete“, noch Umschuldungen oder Schuldenschnitte sind geeignete Maßnahmen. Diese Aktionen, wie sie von den Politikern vorgeschlagen werden, dienen nicht dazu, eine bessere Welt zu schaffen. Sie haben nur die Aufgabe, das jetzige System der Sklaverei weiterhin aufrecht zu erhalten.

In dem sehr informativen Vortrag „Freiheit – eine Frage des richtigen Geldsystems“ geht Rico Albrecht auf diese Thematik ein.

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=S-SRZOjBPHM

Eine Antwort auf „Wir sind nur Sklaven“

Kommentare sind geschlossen.