Waidwerk, das größte Glück auf Erden?

Reh

Reh

Reh

Ob Wildschwein, Widder, Hase, Reh oder ein anderes Tier, sie haben alle gemeinsam, dass sie Lebewesen sind. Lebewesen, die Gefühle und Emotionen haben. Lebewesen, die nicht sterben möchten.

Die Jäger sehen das offensichtlich etwas anders.

Gebührt dem guten, dem starken Rehbock die Kugel erst nach der Blattzeit? Sollte man Rehe noch im Winterkleid, also vor Mitte Juni, strecken? Welche Faktoren beeinflussen die Trophäenstärke?.

Quelle: Deutsche Jagdzeitung 05/2013

Jagen Sie fröhlich, genießen Sie interessante Trophäen und lassen Sie sich den Braten hinterher unbeschwert schmecken.

Quelle: Deutsche Jagdzeitung 05/2013

Doppeltes Glück mit „Keilerkiller“
Anfang September 2012 erlegte ich dann meinen ersten Keiler. [..] Am Sonntag, 30. Sept 2012, folgte ein weiterer Keiler. [..] Ich konnte mein Glück kaum fassen. [..] Den Bruch hat der Jagdherr aus lauter Aufregung auf die falsche Seite meines Hutes gesteckt.

Quelle: Deutsche Jagdzeitung 05/2013

Nach dem Abschuss mehrerer Waschbären:

Als wäre mein Glück nicht schon perfekt, erscheint trotz Kanonade rechterhand etwas später ein Bock auf der Brachfläche. Sein Verhalten ist seltsam, ohne dass ich sagen könnte, warum genau. Es ist ein schwacher Gabler, definitiv mehrjährig. Da gibt’s nichts zu überlegen. Am verendeten Bock angekommen, klärt sich sein Verhalten: Ihm fehlt das rechte Licht [Anmerkung: Auge]. Wie aufregend Ansitze doch sein können!

Quelle: Deutsche Jagdzeitung 05/2013

Und eben er hatte im vergangenen Jagdjahr besonderes Waidmannsheil, gleich zweimal bot sich ihm die Gelegenheit, im Revier auf außergewöhnliche Hirsche zu jagen.

Quelle: Jäger 05/2013

Und wenn man sich die Schmuckwülste an der Basis anschaut, dann handelt es sich bei diesem Widder noch nicht einmal um einen sehr alten. Je nachdem, wie lange er noch am Leben ist, kann das ein oder andere Zentimeterchen noch dazukommen. Vielleicht dann double Curl? Wie auch immer – wohl demjenigen, der auf ihn waidwerken darf.

Quelle: Jäger 05/2013

Ob die eigenen Kinder, die Enkel oder die von Freunden und Bekannten – irgendwann stellen sie uns die Frage: „Darf ich mit auf die Jagd?“ Die Antwort sollte immer positiv sein. Denn auch für uns wird es ein Erlebnis. Dr. Christian Holm verrät, wie er seine und andere Kinder an die Jagd herangeführt hat.

Quelle: Jäger 05/2013

Der Wunsch nach starken Trophäen ist durchaus legitim.

Quelle: Pirsch 20/2013

Was sind das für Menschen, deren innigster Wunsch von ganzem Herzen und deren höchstes Glück es ist, beim Anblick eines Tieres ein Gewehr durchzuladen und das Tier auf der Stelle zu erschießen?