Während die einen sich die Diäten erhöhen, müssen andere Diäten halten

Ver.di und der Deutsche Beamtenbund wollen 3,5 Prozent mehr Lohn für die Angestellten und Beamten im öffentlichen Dienst.

[..]

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sprach von einer „maßlos überzogenen“ Forderung. „Niemand kann sich einen solchen Abschluss leisten.“ Die Haushalte von Bund und Kommunen seien mit hohen Schulden belastet.[1]

Quelle: Die Welt

Ob Innenminister Thomas de Maizière auch die Parlamentarier betreffend der aktuell geplanten etwa 10-prozentigen Diätenerhöhungen auf die knappen Kassen hingewiesen hat?

Die große Koalition will die Diäten der Parlamentarier von 8252 auf 9082 Euro im Monat anheben.

[..]

Die große Koalition will die Bezahlung von Bundestagsabgeordneten neu regeln. Die Diäten sollen zunächst kräftig steigen und dann an die allgemeine Lohnentwicklung gekoppelt sein. Der Höchstsatz der Altersversorgung wird hingegen gesenkt – doch durch die höheren Diäten werden ehemalige Abgeordnete künftig auch im Alter mehr Geld zur Verfügung haben als bisher.[2]

Quelle: Süddeutsche Zeitung


Literaturverzeichnis:
[1]
Öffentlicher Dienst – Innenminister kritisiert "maßlose" Tarifforderung; Die Welt; Flora Wisdorff; http://www.welt.de/wirtschaft/article124761849/Innenminister-kritisiert-masslose-Tarifforderung.html; 11.02.2014
[2]
Reform der Diäten für Abgeordnete – Deutlich mehr Geld für Parlamentarier; Süddeutsche Zeitung; Christoph Hickmann; http://www.sueddeutsche.de/politik/reform-der-diaeten-fuer-abgeordnete-deutlich-mehr-geld-fuer-parlamentarier-1.1884821; 10.02.2014