Teurer Polizeieinsatz wegen vergessenem Kartoffelsalat

Wenn man vor zehn Jahren ein Päckchen mit Kartoffelsalat und Würstchen in der Straßenbahn vergessen hat, lagen die finanziellen Verluste und Risiken in Höhe des verlorenen Essens. Das Päckchen war weg und wurde spätestens am Abend von den Reinigungskräften entsorgt.
Das sieht heute etwas anders aus. Nachdem der sogenannte „weltweite Terrorismus“ umfassend propagiert wurde, wird mittlerweile hinter jedem Päckchen, das irgendwer irgendwo vergisst ein geplanter Terroranschlag vermutet. Angst und Paranoia gehen so weit, dass bereits ein herrenloser Kartoffelsalat einen Großeinsatz der Polizei auslöst. Die Kosten, welche schnell in vier- bis fünfstelliger Höhe liegen, muss dann der Besitzer des Salates bezahlen, sofern er sich meldet oder ermittelt werden kann.
Ein solcher Fall fand am Wochenende in Mannheim statt, wie in der Rheinpfalz am Sonntag vom 23. Dezember 2012 unter dem Titel „Großeinsatz am Bahnhof – Verdächtiger Kartoffelsalat“ berichtet wurde. Daran ist einmal mehr zu erkennen, wie weit die amerikanisch-imperialistische Kriegspropaganda das Denken der Menschen negativ beeinflusst und welche Risiken daraus für die Bevölkerung entstehen. Wenn jemand mittlerweile zigtausend Euro bezahlen muss, weil er versehentlich ein Päckchen vergessen hat, ist sein Leben dadurch sehr wahrscheinlich ruiniert. Und das nur, weil das vergessene Objekt dank medialer Propaganda in der Fantasie anderer Menschen eine Bedrohung darstellen könnte.


UPDATE (24.12.2012):

Auch in Würzburg wurde eine vergessene Tasche mit Kleidern, Kosmetikartikeln und Medikamente für eine Bombe gehalten. Dies geschah bereits am Mittwoch, den 19.12.2012.[1]


UPDATE (30.12.2012): Entwarnung – Vater hatte Koffer vergessen

BONN. In der Bonngasse gegenüber des Beethovenhauses hat am Samstagnachmittag ein verdächtiger roter Koffer für Aufregung gesorgt. Die Polizei sperrte den Bereich ab, konnte gegen 16.20 Uhr aber Entwarnung geben. [2]


Literaturverzeichnis:
[1]
Kosten trägt Steuerzahler – Nach Großeinsatz wegen vermeintlicher Bombe; Main Post; http://www.mainpost.de/regional/franken/Kosten-traegt-Steuerzahler;art1727,7204580; 20.12.2012
[2]
Entwarnung - Vater hatte Koffer vergessen; General-Anzeiger; Axel Vogel; http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/Entwarnung-Vater-hatte-Koffer-vergessen-article936183.html; 29.12.2012