Spendabler Radiosender?

Grundsätzlich würde ich es begrüßen, wenn das Geld, dass für den Betrieb von Radiosendern zur Verfügung steht, in hochwertige Berichterstattungen, die auf eigene Recherchen basieren, investiert wird.
Stattdessen werden mit dem Geld aber leider häufig nur werbewirksame Kampagnen finanziert, die bestenfalls wenigen Einzelpersonen einen kurzfristigen Vorteil verschaffen, der Allgemeinheit aber keinen Nutzen bringen. So bewirbt beispielsweise der Sender ANTENNE BAYERN wiederholt, dass sie die Rechnungen der Zuhörer bezahlen.
Neuerdings geht der Sender noch einen Schritt weiter und wirbt damit, die Kosten für geplante Anschaffungen zu bezahlen:

[..] Absofort zahlen wir nämlich auch Rechnungen, die es noch garnicht gibt. Ja richtig verstanden. Sagen Sie uns, was Sie in diesem Jahr unbedingt anschaffen wollen. Einfach auf antenne.de eintippen, was es kosten soll und ANTENNE BAYERN übernimmt die Rechnung. [..] Und wer schon eine Rechnung hat, der kann die natürlich auch einreichen. Also, absofort zahlt ANTENNE BAYERN wieder alle Rechnungen. Sogar Rechnungen, die es noch garnicht gibt.

Quelle: Antenne Bayern, 05.11.2014, 15:56:40-15:57:30

Und auch auf der Website ist zu lesen:

Nächste Woche zahlt ANTENNE BAYERN wieder ALLE Rechnungen! Und ganz NEU im November: Wir zahlen sogar Rechnungen, die es noch gar nicht gibt!

Sie hätten gerne das neue iPhone? Sie wünschen sich schon lange ein neues Auto? Ihre Familie braucht dringend ein neues Sofa? Oder brauchen Sie eine spezielle Arztbehandlung, die aber von der Krankenkasse nicht getragen wird? Wir kümmern uns! Sagen Sie uns einfach, was Sie in diesem Jahr noch erledigen möchten und ANTENNE BAYERN zahlt die Rechnung dafür!

Quelle: Antenne Bayern, http://www.antenne.de/programm/aktionen/antenne-bayern-zahlt-ihre-rechnung-2014-%C3%BCbersicht/

ANTENNE BAYERN betont immer wieder, dass sie ALLE Rechnungen bezahlen (das Wort „alle“ wird sogar hervorgehoben). Dies würde jedoch bedeuten, dass sie wirklich jede Rechnung bezahlen müssen, die eingesendet wird und – wenn man es genau nimmt – auch jede andere Rechnung. Ein unmögliches Unterfangen. Und nun behaupten sie sogar, alle zukünftigen Rechnungen zu bezahlen. Wenn jetzt also jemand plant, eine Yacht für 2 Millionen Euro zu kaufen und noch nicht weiß, wie er das finanzieren soll, wo doch gerade das neue Auto mit 450.000 Euro ein Loch in die Haushaltskasse gerissen hat, der kann sich genauso von ANTENNE BAYERN aushelfen lassen, wie sein Nachbar, der kürzlich einen Hubschrauber für 1,5 Millionen Euro erstanden hat oder zukünftig kaufen möchte! Und dieses Angebot gilt für jeden Menschen auf der Welt, schließlich macht der Sender hier keine Einschränkungen.

Wie kann sich ein Radiosender soetwas leisten? Die Antwort ist einfach: sehr wahrscheinlich garnicht. Aber das muss sich der Sender auch nicht leisten können. Wie zumindest weiter unten auf der Internetseite zu lesen ist (nicht aber unbedingt im Radioprogramm erwähnt wird), zahlt der Sender überhaupt nicht jede Rechnung. Die Bedingungen sind folgendermaßen:

ANTENNE BAYERN hören – Wir ziehen jeden Tag um 7, 9, 12 und 15 Uhr Rechnungen. Und ganz neu: Auch am Samstag um 9 Uhr!

Hören Sie Ihren Namen im Radio, haben Sie 3 Hits lang Zeit sich bei uns zu melden

Quelle: Antenne Bayern, http://www.antenne.de/programm/aktionen/antenne-bayern-zahlt-ihre-rechnung-2014-%C3%BCbersicht/

Es werden nur bis zu vier mal am Tag Rechnungen gezogen und derjenige, diejenigen, die das Los getroffen hat, müssen sich innerhalb einer bestimmten Frist melden. Weitere Einschränkungen können den Teilnahmebedingungen entnommen werden. ANTENNE BAYERN suggeriert hier also einen Sachverhalt, der nicht der Realität entspricht. Die Aussage „Wir zahlen ALLE Rechnungen“ wird im Kleingedruckten zu „Wir zahlen ein paar Rechnungen“. Die Aktion dient vermutlich dazu, den Zuhörern einen Anreiz zu bieten, das Programm zu verfolgen. Dies dürfte sich für die Werbekunden auszahlen und in der Folge dessen auch die Kasse beim Sender Klingeln lassen.
Ein sehr fragwürdiges Verhalten, wie leicht ersichtlich wird, wenn man einen Blick ins Strafgesetzbuch wirft:

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Quelle: Strafgesetzbuch, § 263; Betrug

Juristisch ist diese Aktion offensichtlich eine sehr unschöne Angelegenheit und zudem begibt sich der Sender damit auf ein bescheidenes Niveau, auf dem man versucht mit populistischen Aktionen Aufmerksamkeit zu erregen. Statt hochwertigen Informationen und niveauvoller Unterhaltung versucht man die Zuhörer mit absurden Versprechungen zu ködern. Das ist sehr schade.