Schlappe Badeschlappen

Badeschlappen-Reparatur
Badeschuhe werden im Allgemeinen nicht sonderlich belastet. Sie müssen keine Hochgebirgstouren und keinen Marathon überstehen. Sie werden normalerweise nur dort getragen, wo man auch ganz ohne Schuhe auskommen könnte. In der Wohnung, in Schwimmbädern oder am Strand. Man könnte also meinen, dass sie aufgrund der geringen Beanspruchung sehr lange halten. Und doch musste ich verärgert feststellen, dass diese Schuhe keine lange Gebrauchsdauer haben, da der angeklebte Riemen leicht abreißt.
Die Schuhe sind billig in der Herstellung und kosten auch im Laden nicht viel, sofern man nicht auf Markenschuhe zurückgreift. Die sind zwar gewiss ebenfalls billig in der Herstellung, dem Kunden wird aber ein beachtlich hoher Preis in Rechnung gestellt. Qualitativ dürften sie nahe bei den „No-Name“-Schlappen liegen. Somit liegt es also nahe, die billigen Schuhe zu kaufen und wegzuwerfen, wenn ein Riemen abgerissen ist.
Allerdings kann ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, ständig ein ganzes Produkt zu entsorgen, das noch weitgehend funktionsfähig ist, nur weil es immer wieder an der gleichen Schwachstelle kaputt geht. Es lag also nahe, einen Weg zu suchen, wie man diese Schlappen reparieren könnte. Für die ersten Versuche verwendete ich spezielle Klebstoffe, die zwar fast teurer als die Schuhe sind, aber nur halten, wenn der Schuh in einer Vitrine steht und nicht verwendet wird. Aber es gibt bessere Möglichkeiten: Schrauben aus dem Baumarkt. Mit relativ langen dünnen Schrauben ließ sich der lose Riemen wieder am Schuh befestigen und die Schlappen sind wieder einsatzbereit.

Schreibe einen Kommentar