Postcards from Pripyat, Chernobyl

Wer den dritten Titel der Computerspiele-Reihe S.T.A.L.K.E.R namens „Call of Pripyat“, durchgespielt hat, dem werden die Bilder in diesem faszinierenden Video „Postcards from Pripyat, Chernobyl“ von Danny Cooke des realen Schauplatzes bekannt vorkommen:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=oNV5Sq28Mp4

Prypjat (ukrainisch Прип’ять, russisch Припять) ist heute eine Geisterstadt in der Oblast Kiew (Rajon Tschornobyl) in der Ukraine, die 1970 im Zusammenhang mit dem Bau des Kernkraftwerks Tschernobyl gegründet und infolge des Reaktorunglücks von 1986 geräumt wurde. Zum Zeitpunkt der Katastrophe am 26. April 1986 wohnten hier etwa 49.360[1] Menschen, darunter ca. 15.500 Kinder[2]. Die meisten Einwohner waren Arbeiter im Kernkraftwerk und ihre Familien.
Die Stadt liegt am Fluss Prypjat und ist mit einer Entfernung von etwa vier Kilometern die dem Reaktor nächstgelegene Siedlung. Damit liegt Prypjat inmitten der unbewohnbaren 30-Kilometer-Zone um das Kraftwerk.
Quelle: Wikipedia, http://de.wikipedia.org/wiki/Prypjat_%28Stadt%29