Geld und Geldpolitik – Schülerbuch für die Sekundarstufe II

Wir benutzen täglich Geld. Es begegnet uns in Form von Zentralbankgeld, Buchgeld oder Bargeld und hat mitunter unterschiedliche Funktionen, die sich teilweise widersprechen. Es kann als Zahlmittel, Tauschmittel, Wertaufbewahrungsmittel und als Vergleichsmittel dienen.
Obwohl der Umgang mit Geld für uns selbstverständlich ist, kennen und verstehen nur wenige Menschen die Funktionsweise des Geldsystems. Was passiert bei der Kreditvergabe? Was ist Geldschöpfung? Warum wachsen die Schulden ständig? Was sind Geldvermögen-Schulden-Paare? Warum werden die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher?
Es gibt so viele wichtige Fragen, die aber seltsamerweise nur wenige stellen und die auch nur von wenigen beantwortet werden können. Häufig sind dann die gegebenen Antworten nicht eindeutig. Zum Geldsystem gibt es viele verschiedene Sichtweisen und einige Theorien. Zum Teil ergänzen sie sich, mitunter widersprechen sie sich. Manchmal handelt es sich vielleicht auch nur um zwei Seiten einer Medaille.
Nachfolgend eine Literaturempfehlung zu einem Dokument der Deutschen Bundesbank: „Geld und Geldpolitik – Schülerbuch für die Sekundarstufe II“. Das Buch gibt interessante Einblicke und einen Überblick, lässt aber leider auch so manche Frage offen. Auf folgender Webseite kann das Dokument heruntergeladen oder bestellt werden:

http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Service/Schule_und_Bildung/Unterrichtsmaterialien/Sekundarstufe_2/sekundarstufe_2.html