Gefängnisstrafe für das Auffangen von Regenwasser in den USA

Eine relativ einfache Möglichkeit, den Verbrauch von aufbereitetem Wasser aus dem Leitungsnetz zu reduzieren ist es, die Pflanzen im Garten mit Regenwasser zu gießen. In den USA kann dies, je nachdem in welchem Staat man lebt, sehr gefährlich sein. So musste in Oregon ein Mann 30 Tage ins Gefängnis und 1.500 Dollar Strafe zahlen, weil er Regenwasser in Tonnen aufgefangen hatte. Nach den dort gültigen Gesetzen ist die jedoch nicht ohne weiteres erlaubt. Der Mann hätte sich zunächst eine Genehmigung einholen müssen, da das dortige Wasser der „Öffentlichkeit“ gehört.

Weitere Details können hier nachgelesen werden: Oregon Man Sentenced to 30 Days in Jail — for Collecting Rainwater on His Property