Finazsystem beinahe zusammengebrochen

Hatten Sie es eigentlich bemerkt? Anfang Mai wäre das Finanzsystem beinahe zusammengebrochen. Das berichten unter anderem der Spiegel und die Süddeutsche Zeitung.

Europa hat in den Abgrund geschaut: Anfang Mai wäre das Finanzsystem fast zusammengebrochen. Eine alarmierende Analyse der Europäischen Zentralbank macht klar, wie dramatisch die Lage war. Zeitweise herrschten Zustände wie nach dem Lehman-Crash – und auch jetzt sind nicht alle Gefahren gebannt.[1]

Quelle: Der Spiegel

Der neue Monatsbericht der Europäischen Zentralbank lehrt seine Leser das Fürchten: Das Finanzsystem war Anfang Mai noch mehr bedroht als nach der Lehman-Pleite.[2]

Quelle: Süddeutsche

Und auch nachrichten.at titelte: Europas Finanzsystem war wieder ganz nahe am Abgrund.[3]

Was passiert, wenn das Finanzsystem das nächste mal nicht nur wieder am Abgrund vorbei schrammt, sondern tatsächlich zusammenbricht?


Literaturverzeichnis:
[1]
Anatomie eines Beinahe-Crashs; Stefan Schultz; http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,701444,00.html; 18.06.2010
[2]
Kurz vor der Apokalypse; Helga Einecke und Martin Hesse; http://www.sueddeutsche.de/geld/dramatischer-bericht-der-ezb-apokalypse-voraus-1.961222; 17.06.2010
[3]
Europas Finanzsystem war wieder ganz nahe am Abgrund; http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/art15,415588; 22.06.2010