Der Euro und die Wirtschaft in 400 Jahren

Theo Waigel gibt dem Euro noch weitere 400 Jahre
Der ehemalige Finanzminister Waigel glaubt an den Euro.[1]

Quelle: Die Welt

Da der Euro ein zinsbasiertes Geldsystem ist und dadurch ein ständiges Wirtschaftswachstum erzwungen wird, sollte bedacht werden, dass dieses Wachstum einiges an Arbeitskraft und Ressourcen voraussetzt.

Beim einem Wirtschaftswachstum von gerade einmal 2,8 Prozent muss in 400 Jahren eine mehr als 62.000-fache Leistung der heutigen Wirtschaft erbracht werden, damit das System nicht kollabiert. Vielleicht sollte Herr Waigel bei Gelegenheit mal schildern, wie er sich das vorstellt.


Literaturverzeichnis:
[1]
Theo Waigel gibt dem Euro noch weitere 400 Jahre; Thomas Schmid; http://www.welt.de/wirtschaft/article13782188/Theo-Waigel-gibt-dem-Euro-noch-weitere-400-Jahre.html; 25.12.2011