Cola, Reis & Heuschrecken – Welternährung im 21. Jahrundert

Cola, Reis & Heuschrecken – Welternährung im 21. Jahrundert
In der Ausgabe „Cola, Reis & Heuschrecken – Welternährung im 21. Jahrundert“ der Zeitschrift EDITION • LE MONDE diplomatique werden verschiedene Ursachen des globalen Hungerdramas aufgezeigt. Spekulanten treiben die Preise für das Essen in die Höhe. Kleinbauern in den armen Ländern verlieren ihr Land, auf dem dann durch globale agierende Konzerne agrarische Exportgüter für die reichen Länder angebaut werden. Die Europäische Union und die Vereinigten Staaten von Amerika ruinieren mit Freihandelsabkommen und subventionierten Dumpingexporten die bäuerliche Bevölkerung in Entwicklungsländern. Die Ernten ganzer Länder werden durch Heuschrecken vernichtet. Durch den hemmungslosen Fleischkonsum und die Wegwerf-Mentalität in den technisch hochentwickelten aber ethisch und moralisch oftmals unterentwickelten Industrieländern, werden wertvolle Ressourcen verschwendet, die auf dem Weltmarkt fehlen.
Diese und viele weitere Probleme werden in der lesenswerten Zeitschrift angesprochen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Titel: Cola, Reis & Heuschrecken
Untertitel: Welternährung im 21. Jahrundert
Zeitschrift: EDITION • LE MONDE diplomatique
Herausgeber:
Seiten: 112
Verlag: taz Verlags- und Vertriebs GmbH
Homepage: http://www.monde-diplomatique.de/
Veröffentlichung: 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3-937683-31-7
Preis: 8,50 Euro