Anstand, die aussterbende Tugend

Phantasialand: Taron in Klugheim
Gutes Benehmen ist ein Zeichen des Respekts und der gegenseitigen Achtung. Damit ist gutes Benehmen eine Grundvoraussetzung für das friedvolle Zusammenleben in einer Gesellschaft. Dies wiederum ist Grundlage für unsere Existenz, denn nur noch die wenigsten Menschen dürften auf sich alleine gestellt überlebensfähig sein. Um so verwunderlicher ist es, dass anständige Umgangsformen einem beängstigend großen Teil der Menschen fremd zu sein scheinen.
Der moralische Verfall dieser Gesellschaft zeigte sich deutlich bei einem Besuch im Freizeitpark „Phantasialand“.
Dass die Einrichtung des Parks mit Kaugummis vollgeklebt wird, ist nicht unbedingt ein neues Phänomen. Schon zu meiner Schulzeit mochte man aus Sorge, in ein altes Kaugummi zu greifen, das schlecht erzogene Mitschüler dorthin geklebt haben, nicht unbedingt in die Ablagen unter den Schultischen fassen. Die schlecht erzogenen Kinder von damals sind nun erwachsen und haben ihr Defizit an Anstand scheinbar nicht aufgeholt.
So waren im Freizeitpark dann auch Erwachsene anzutreffen, die wie rotzfreche Gören im Anstellberewich zu den Fahrgeschäften mit voller Wucht aus Spaß an der Freude und zur Unterhaltung ihrer Kumpels gegen die Mülltonnen traten.
Dass es für Nichtraucher kein Vergnügen ist, in der Warteschlange ständig von Zigarettenqualm umgeben zu sein, störte die Raucher nicht, die dort trotz ausdrücklichem Verbot mittels Schilder und Durchsagen ihrer leidigen Sucht nachgingen. Rücksichtname? Was ist das?
Erschreckend zu sehen war es auch, als ein Kind mit einer Münze in den Holzwänden eines Gebäudes herumritzt, während die Mutter seelenruhig dabei zusah ohne dem Jungen Einhalt zu gebieten oder ihn darauf hinzuweisen, dass es nicht in Ordnung ist, die Einrichtung anderer Leute zu beschädigen. Was würde die Frau wohl sagen, wenn fremde Menschen aus Langeweile einfach ihre Möbel oder ihr Auto zerkratzen würden? Würde sie dann auch in aller Ruhe kommentarlos zusehen?
Und warum fällt es vielen Menschen so schwer, ihren Müll in einem der unzähligen Mülleimer zu entsorgen, anstatt ihn einfach auf den Boden zu werfen? Pappbecher, Essensreste, Zigarettenkippen, … alles wird achtlos auf den Boden geworfen oder irgendwo abgestellt. Werfen diese Menschen ihren Müll auch bei sich zu Hause einfach in den Flur oder stellen ihn auchtlos auf die Fensterbank?
Im Phantasialand werden immer neue Fantasiewelten mit tollen Fahrgeschäften von kreativen Menschen geschaffen und von Mitarbeitern gepflegt und gewartet, die hierfür beachtliches leisten. Warum fällt es einigen Besuchern des Parks so schwer, sich im Freizeitpark anständig zu benehmen und die Einrichtung zu schonen, so dass sich auch in Zukunft noch viele weitere Menschen am Park erfreuen können?