Alles nur ein Schneeballsystem?

Alles nur ein Schneeballsystem?

Die Zentralbank in Estland warnt vor Bitcoins. Verbraucher sollten die Finger davon lassen. Es könne sich um ein Schneeballsystem handeln. Für Währungshüter ist die Cyber-Währung ein Graus.

Diese auf Software-Protokollen basierenden Währungen könnten sich als nichts anderes als „Schneeballsysteme“ herausstellen, warnte Mihkel Nommela, Leiter für Zahlungs- und Abwicklungssysteme in der estnischen Zentralbank. Bitcoins seien ein „problematisches Schema”, schrieb er auf eine Anfrage von Bloomberg News. „Alle Risiken werden von dem Nutzer übernommen, der niemanden um Hilfe bitten kann.“[1]

Quelle: Handelsblatt

So beginnt ein Artikel auf der Online-Plattform des Handelsblatts zur virtuellen Währung Bitcoin. Genausogut hätte man aber auch über den Euro oder eine beliebige andere Währung sprechen können:

Alles nur ein Schneeballsystem?

Die Zentralbank in Estland warnt vor dem Euro. Verbraucher sollten die Finger davon lassen. Es könne sich um ein Schneeballsystem handeln. Für Währungshüter ist die zinsbasierte Währung ein Graus.

Diese weitgehend auf virtuellem Buchgeld basierenden Währungen könnten sich als nichts anderes als „Schneeballsysteme“ herausstellen, warnte Max Mustermann, Leiter für Zahlungs- und Abwicklungssysteme in der estnischen Zentralbank. Der Euro sei ein „problematisches Schema”, schrieb er auf eine Anfrage von Blumenberg Neuigkeiten. „Alle Risiken werden von dem Bankkunden übernommen, der niemanden um Hilfe bitten kann.“

Bedenkt man, dass Euro-Kredite samt anfallender Zinsen nur bezahlt werden können, wenn neue Kredite vergeben werden, wird schnell klar, das permanent neue Nachschuldner gefunden werden müssen, damit das System nicht zusammenbricht. Eine Rückzahlung aller Kredite samt angefallener Zinsen ist mit dem verfügbaren Geld nicht möglich. Es handelt sich also ganz klar um ein klassisches Schneeballsystem.
Es gibt nicht genug Geld, um alle Schulden zurückzuzahlen. Das ist aber noch nicht alles. Es gibt noch nichteinmal genug Geld, um jedem Sparer das Geld auf seinem Konto in Bar auszuhalten. Wenn alle Menschen auf die Idee kämen, ihr gesamtes Geldvermögen in Bar abheben zu wollen, würden die Banken sehr schnell mitteilen, dass dies nicht möglich ist, weil es überhaupt nicht so viel Bargeld gibt. Der Großteil des Euro-Geldes existiert, wie auch die Bitcoins, nur virtuell in der Banksoftware. Die Mindesreserve, also das Geld, das die Geschäftsbanken zur Sicherheit als Einlage bei der Zentralbank vorhalten müssen, beträgt derzeit in Europa ein Prozent der Sichtguthaben. Die Mindestreserve dient der Sicherheit der Kunden und der jederzeitigen Zahlungsfähigkeit der Bank. Ein Prozent ist sehr wenig. Das ist eine … überschaubare … Sicherheit. Wobei man bei diesem kleinen Betrag wohl kaum von einer Sicherheit sprechen kann. Eher von einem Risiko. Und es gilt …

… alle Risiken werden vom Bankkunden (und vom Steuerzahler) übernommen, der niemanden um Hilfe bitten kann.


Literaturverzeichnis:
[1]
Bitcoins – Alles nur ein Schneeballsystem?; bb; Handelsblatt; http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/devisen/bitcoins-alles-nur-ein-schneeballsystem/9424780.html; 04.02.2014