Kritische Fragen beim Klimagipfel unerwünscht verboten

Sicherheitsdienst: „Mach die Kamera aus!“
Reporter: „Wir sind von der Presse.“
Sicherheitsdienst: „Das interessiert mich nicht!“

Der Journalist Phelim McAleer stellte Prof Stephen Schneider von der Stanford Universität eine kritische Frage bezüglich des Climatgate-Skandals. Ein Hacker hatte tausende EMails veröffentlicht, die darauf hindeuten, das die Klimaerwärmung nicht stattfindet, sondern die Öffentlichkeit lediglich bewusst getäuscht wird, um zu suggerieren, das Klima würde sich – verschuldet durch die Menschen – erwärmen. Daraufhin versuchte eine UN-Mitarbeiterin dem Journalisten das Mikrofon abzunehmen und eine bewaffneter UN-Sicherheitsbeamter forderte den Kameramann auf, das Filmen zu unterlassen.


Pressefreiheit und Demokratie sind in einer Welt der Lügen und des Betruges nur eine Illusion, wie immer wieder deutlich wird.

Steuerboykott

Die Staatsgewalt geht nicht vom Volke aus sondern von Banken, Konzernen, Medien und Politikern, die ihre gemeinsamen Interessen gegen den Willen des Volkes durchsetzen. Ihre Autorität über das Leben der Menschen wächst dank der Struktur des Geldsystems immer weiter, während der Staat systematisch immer tiefer in die Schuldenfalle getrieben wird.

Die produktiv arbeitenden Menschen müssen durch permanent steigende Steuern und Abgaben immer mehr Zinsen, Pensionen, Diäten, Provisionen und Boni für Andere erwirtschaften. Hunderte Milliarden Euro werden derzeit durch Jörg Asmussen im Auftrag von „systemrelevanten“ Banken vom deutschen Steuerzahler gestohlen. Die meisten Politiker und Journalisten handeln dabei nur wie Marionetten des Mammons. Sie beschließen die Gesetze und erzeugen die Meinungen, für die sie bezahlt werden.

Begründet durch fragwürdigen Terrorismus – wie einst nach dem Reichstagsbrand – werden wieder die Grundrechte und die verfassungsmäßige Ordnung Schritt für Schritt beseitigt.

  • Überwachung der Telekommunikation
  • Einschränkung der Meinungsfreiheit und der informationellen Selbstbestimmung
  • BKA-Gesetz
  • Lissabon-Vertrag
  • Gläserne Bankkonten
  • Einsatz des Geheimdienstes zur Steuereintreibung
  • Online-Durchsuchung
  • Wohnraum-Verwanzung
Diese Instrumente werden zum Teil heute schon dafür eingesetzt, die ständig wachsende Belastung der Steuerzahler durchzusetzen und Aufstände einzudämmen. Doch selbst der Überwachungsstaat stößt bald an seine Grenzen.

Hier gehts weiter: http://www.steuerboykott.org/

Schuldenobergrenze?

Die Rückzahlungen von Schulden ist eine Selbstverständlichkeit – so könnte man es zumindest annehmen, denn bei Staatsschulden ist dies nicht der Fall. Entsprechend sieht die Staatsverschuldung in Deutschland von 1960 bis 2007 so aus:

Balkendiagramm des Verlaufs der Staatsverschuldung in Deutschland für den Zeitraum 1960 bis 2007
Balkendiagramm des Verlaufs der Staatsverschuldung in Deutschland für den Zeitraum 1960 bis 2007[1]

Die Verschuldung stieg Jahr für Jahr. Von einem ausgeglichenen Haushalt oder gar einem Schuldenabbau kann keine Rede sein.
Schuldenobergrenze? weiterlesen

Wirtschaftswachstum per Gesetz

Als ich die ersten Artikel für diesen Blog schrieb, die unter anderem die drohende Finanz- und Wirtschaftskrise zum Thema hatten, gab es diese Problematik offiziell überhaupt nicht. Nun, da die Krise auch für die Öffentlichkeit kaum zu übersehen ist, hat auch die Bundesregierung sich der Problematik angenommen. Eine wirkliche Ursachenanalyse gibt es offenbar nicht. Dafür haben die Institutionen, die vor zwei Jahren (angeblich) nicht einmal die Gefahr einer Krise erkannten, bereits Lösungsvorschläge am Start. Beispielsweise das Gesetz zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums, kurz Wachstumsbeschleunigungsgesetz.[1]
Wirtschaftswachstum per Gesetz weiterlesen

Zwangsverschuldung

Es gibt Menschen, die können einfach nicht mit Geld umgehen! Das ist nicht selten die Reaktion auf Berichte über Leute, die sich verschuldet haben und das Geld nicht mehr zurückzahlen können. Warum geben manche mehr Geld aus, als sie haben? Wenn jemand das Geld nicht hat, um etwas zu kaufen, das er möchte, dann soll er doch gefälligst dafür sparen! Genau, er soll erstmal sparen, da sind sich wohl die meisten einig.
Zwangsverschuldung weiterlesen

Klimagipfel und der Climategate-Skandal

Der Klimagipfel in Kopenhagen ist eine Veranstaltung für auserwählte Leute, die gerne von sich behaupten, ganz selbstlos die Welt retten zu wollen. Allerdings beschränkt sich das Weltbild dieses Gesindels auf die Industrie, die Wirtschaft und das Finanzsystem. Kohlendioxid, ein Gas, welches für Pflanzen lebensnotwendig ist und in der Atmosphäre gerade mal einen Anteil von 0,034 Prozent hat[1], sorgt angeblich in den nächsten Jahrzehnten für einen übermäßig großen Anstieg der Durchschnittstemperatur auf der Erde. Nun gut, Klimaschwankungen sind in der Erdgeschichte eigentlich normal. Zumindest bislang. Da nun aber der Mensch das Sagen im Universum hat, werden Fisimatenten des Klimas nicht mehr geduldet. Schon gar nicht eine Temperaturveränderung. Da der Schuldige, das Kohlendioxid auch schon gefunden wurde, kann man in großen Aktionismus verfallen und die Eindämmung dieses Gases erzwingen. Das geht ganz einfach: Wer Kohlendioxid in die Luft bläst muss dafür bezahlen. Leider, leider … entstammt der Großteil des Kohlendioxids in der Atmosphäre natürlichen Quellen, wie etwa Vulkanen. Die weigern sich noch, zu bezahlen und es gelingt auch mit Erpressung nicht, einen Vulkan zu zwingen, einen Kredit aufzunehmen, um seine Ausstöße zu finanzieren. Aber es gibt ja noch die Menschen. Die sind weniger standhaft, als ein Vulkan und zahlen zumindest ihren Anteil bereitwillig. Das ist für den Anfang schon mal nicht schlecht. Vielleicht finden sich später ja sogar Leute, die die Abgaspartnerschaft für einen Vulkan übernehmen und für ihn bezahlen.
Klimagipfel und der Climategate-Skandal weiterlesen

Jeder soll geimpft werden

Infektionen mit Schweinegrippe rückläufig (30.11.2009)
Schweinegrippe: Neuinfizierungen mit H1N1-Virus sind rückläufig (03.12.2009)

Die Schweinegrippe ist also überstanden – noch bevor die meisten Menschen davon überhaupt etwas mitbekommen haben. So schlimm wie die Pharmaindustrie uns in Zusammenarbeit mit den Damen und Herren Politikern weismachen wollte, war es also garnicht. Oder etwa doch?
Jeder soll geimpft werden weiterlesen

Fürchte Dich nicht

In einer kompakten Zusammenfassung der angsteinflößenden Lügen über das Klima, Pandemien und 2012 appelliert Jo Conrad an die Liebe in den Menschen und sich nicht von Ängsten manipulierbar machen zu lassen.



Update (28.03.2010):

Das Video hatte ich eingebunden, da die Aussagen in diesem Beitrag durchaus ihre Berechtigung haben. Menschen, die Angst haben, lassen sich leicht kontrollieren. Nach einem Leserhinweis darauf aufmerksam geworden, muss ich mich jedoch von anderen Ideen und Einstellungen von Jo Conrad distanzieren. Das angeblich beispielsweise Drachenmenschen aus einer anderen Dimension (Dracos) die Welt regieren, geht dann doch etwas weit.

Ein großer Schritt für die Elite … und ein kleiner Schritt für die Menschheit

Haben Sie gemerkt, was heute passiert ist? Etwas von großer Bedeutung, das aber nur wenig Aufmerksamkeit durch die Medien erfährt. Und wenn die Medien darüber berichten, dann eher in Form einer Werbekampagne anstelle seriöser Informationen. Ganz vorne mit dabei sind – wie sollte es auch anders sein – die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Auch sie rühren gewaltig die Werbetrommel, anstatt auf die Gefahren der neuen Situation hinzuweisen, die jeden einzelnen betreffen.
Ein großer Schritt für die Elite … und ein kleiner Schritt für die Menschheit weiterlesen