Es ist ein Geben und Nehmen

Ein gewöhnlicher Bürger bekommt von einer Bank gewiss kein Geld geschenkt. Wo kämen wir denn da hin? Jeden Cent, den er leiht, muss er zurück zahlen und dazu natürlich noch Zinsen. Auch das neue Auto muss er selbstverständlich bezahlen und kann sich nicht darauf berufen, dass er kein Geld hat um eines geschenkt zu bekommen.
Es ist ein Geben und Nehmen weiterlesen

Geldsystem und Weltfinanzkrise

Ein sehr aufschlussreiches Interview von Nicolas Hofer mit Prof. Dr. Bernd Senf, Professor für Volkswirtschaftslehre an der FHW Berlin, über die tieferen Ursachen der Weltfinanzkrise.[1]
Bernd Senf erläutert die Zinsproblematik und die damit einhergehenden wachsenden Verschuldung.
Geldsystem und Weltfinanzkrise weiterlesen

Grundrechte aushebeln leicht gemacht

Das Atomenergie eine gefährliche Angelegenheit ist, habe ich bereits in dem Artikel Atomstrom, der saubere Dreck ausführlich begründet. Die Risiken und die Kosten im Falle eines größeren Unglücks sind so hoch, dass Atomkraftwerke nicht versichert werden können, da keine Versicherung bereit ist, Versicherungen für Schäden durch Kernenergie anzubieten.[1]
Grundrechte aushebeln leicht gemacht weiterlesen

Du sollst nicht lügen?

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht – weiß der Volksmund zu berichten. Nun ist es jedoch so, dass die Menschen jeden Tag aufs neue belogen werden und dennoch immer wieder auf die Lügen „hereinfallen“. Scheinbar verliert die überlieferte Weisheit ihre Gültigkeit mit der Anwendung immer neuer Erkenntnisse der Massenpsychologie. Am Beispiel der allgegenwärtigen Werbung, wird dies deutlich. Die Darstellung der beworbenen Produkte hat oftmals wenig mit dem eigentlichen Produkt gemeinsam. Den potentiellen Konsumenten wird bewusst eine völlig falsche Vorstellungen von der Realität gegeben. Mit bunten Bildern und falschen Versprechen wird der unbedarfte Kunde in eine Welt der Lügen entführt, wie mit dem Projekt PUNDO3000 „Werbung gegen Realität“ gezeigt wird. Das Projekt vergleicht 100 Produkte mit ihren Werbefotos.
Du sollst nicht lügen? weiterlesen

Die Frachtraten brechen ein

Die Wirtschaftskrise schreitet voran und macht sich nun auch beim Gütertransport bemerkbar. Die Frachtraten über See brechen ein, wie der Baltic Dry Index deutlich zeigt.[1][2] Ein Chart zu den Container-Schiffscharterraten, der am 20. Oktober 2008 als Leserzuschrift bei Hartgeld.com einging, deckt sich mit diesen Angaben.[3][4][5] Je größer die Menge der zu verschiffenden Güter ist, desto höher ist der Verschiffungspreis, also die Charterrate.
Die Frachtraten brechen ein weiterlesen